B E R L I N T R I A T H L O N Sprint XL

Ein etwas ungewöhnliches Format

Am Sonntag dem 08.07. fand in Berlin am Müggelsee bei besten äußeren Bedingungen der Berlin Triathlon statt. Neben einem Kindertriathlon und der klassischen Mitteldistanz wurde das ungewöhnliche Sprint XL Format (0,7/73/5,3) ausgetragen. Für mich eine super Gelegenheit einen durchaus anspruchsvollen Wettkampf mit dem Schwerpunkt Radfahren zu absolvieren. Insgesamt gingen mehr als 600 Sportlerinnen und Sportler an den Start. Sieger beim Sprint XL wurden Helena Bieber aus Helmstedt und Maximilian Breitkreutz aus Leipzig.

Aus unserem Verein war ich allerdings der Einzige. Schwimmen im 21 °C warmen See, dieer Radstrecke auf einer öffentlichen aber insgesamt wenig befahrenen, durchgängig asphaltierten Straße und der 5,3 km Lauf auf einem überwiegend asphaltierten Waldweg (Rundkurs) bei bis zu 27°C erforderten eine gute Ausdauer. Nachdem es beim Schwimmen nur mittelmäßig lief, konnte ich auf der Radstrecke viele der vor mir aus dem Wasser gekommenen überholen und war mit der Zeit auf dem Rad von knapp unter 2:17 h und einem guten 32iger Schnitt mehr als zufrieden. In der AK 65 mit nur 2 Teilnehmern musste ich mit meiner offiziellen Endzeit von ca. 3:17 h (effektiv 3:09 h) mit dem 2. Platz vorliebnehmen. Dafür hätte ich als ältester Teilnehmer aber auch den 2. Platz in der AK 60 (6 Starter) gewonnen und konnte als 196. von 261 gestarteten Triathleten noch viele z.T. wesentlich Jüngere hinter mich lassen.

Aus Greifswald waren noch Anja Lüsch auf der Sprint XL Distanz und Hans Magnus Holzfuß auf der Mitteldistanz dabei. Anja erreichte bei den Frauen einen guten Platz im Mittelfeld und Hans Magnus wurde in seiner AK 19..

Insgesamt war es sehr gut organisierter Triathlon mit guter Versorgung sowohl auf der Strecke als auch nach dem Rennen. Auch die Stimmung war großartig, alle Teilnehmer wurden bis zum Schluss durch Zuschauer und Cheerleader angefeuert. Gut auch, dass durch Abholung der Startunterlagen schon am Vortag der Stress am Wettkampftag etwas minimiert werden konnte. Besonders angenehm fand ich die Möglichkeit, sich nach dem Wettkampf warm zu duschen.

Vielleicht gibt es ja beim nächsten Triathlon am schönen Müggelsee ein paar mehr Teilnehmer von uns.

Weitere Infos und Ergebnisse unter: http://www.berlintriathlon-xl.de

Fotos: H.-M. Holzfuß, Werner Berg

Jürgen Kühne

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.