HSG Oldie holt bei Quadrathlon-WM in Tyn seinen 6. Titel

vor der Siegerehrung

Der HSG Oldie Stefan Barthel, der vor 3 Wochen seinen 70. Geburtstag feierte, will 2013 noch mal bei den Quadrathlonmeisterschaften antreten und zeigen, dass er es auch noch kann.

Am 22. Juni startete er in Tschechien bei der Sprint WM in Tyn an der Moldau.

Bei Sonne satt waren 1000m Schwimmen in der Moldau,

nach 1000m Schwimmen

5km Kanu auf der Moldau,

auf zur 2. Kanurunde

25km Rad 

auf zu 25km Rad

und 5km Lauf zu absolvieren.

Zieleinlauf

Die Beteiligung war mit ca. 55 Einzelstartern und ca. 10 Staffeln insgesamt gering. Die Einzelstarter kamen aus Tschechien, der Slovakei, Ungarn, Frankreich und natürlich aus Deutschland mit 11 Teilnehmern. Grund für die geringe Beteiligung war u.a. die enge Terminfolge derartiger Wettkämpfe (Woche auf Woche in Deutschland, England und Ungarn und dies teilweise bei widrigen Bedingungen) sowie die seit 2011 wirksame AK-Einteilung in 10 Jahresschritten, die z.B. 59/69 Jährige veranlassen gegen 50 oder 60 Jährige nicht anzutreten. Die Gesamtsieger bei den Frauen und Männern kamen jeweils aus Tschechien, die die Quadrathlonszene auch dominieren. Deutsche Frauen belegten Platz 2 und 3 der GW, wobei nicht alle Leistungsträger der deutschen Frauen angetreten waren.

Team Deutschland

Der Oldie St. B. hatte sich eine Endzeit von unter 2:30h vorgenommen. Die 1000m Schwimmen in der Moldau, davon ca. 250m gegen die Strömung zog das Feld schon deutlich auseinander und Stefan B. absolvierte dies mit einer Zeit unter 25 Minuten und einem guten Mittelplatz. Die 5km Kanu auf der Moldau mit 2 Schleifen, d.h. 50% gegen die Strömung waren nicht einfach und hier gab es die ersten Aussteiger. 25km Rad auf einer etwas anspruchsvollen Wendepunktstrecke und reichlich Sonne fiel dem Oldie Stefan doch etwas schwer, aber er hielt durch und hatte noch jüngere Teilnehmer hinter sich. Die abschließenden 5km Lauf auf einer 2,5km Schleife ohne Schatten verlangte noch mal alles. Nach 2:26:36h erreichte der HSG Oldie das Ziel und konnte als Sieger der AK-M70+ und damit als Weltmeister geehrt werden.

ältester Teilnehmer

Obwohl er der älteste Teilnehmer war, hatte er jüngere Teilnehmer im Ziel hinter sich und hätte in der AK 60-69 auch noch auf dem Podest auf Platz 3 gestanden. Die zeitliche Zielstellung und die Platzierung in der AK wurde erreicht. Damit errang er 120 Weltcuppunkte. Wenn er nun die noch 3 geplanten Wettkämpfe in Bremen (DM), Samorien (SK, EM) und Suhl (WM) erfolgreich absolvieren kann, würde ein Traum im Weltcup in Erfüllung gehen können.

Siegerehrung

 

(St.B.)

11 thoughts on “HSG Oldie holt bei Quadrathlon-WM in Tyn seinen 6. Titel

  1. Respekt vor deinem Wettkampf und den weiteren Plänen. Mit 70 wird mich wohl meine Pflegekraft, wenn ich Glück hab, gerade 5 Meter im Rollstuhl in die Sonne fahren. Ein hoch auf den Optimismus.

  2. Glückwunsch und Hochachtung von uns beiden! Unglaubliche Leistung und weiter so 🙂

  3. DU BIST DIE NUMMER 1 ! Glückwunsch Du Oldie!!!!!!2014 Fahren wir mit!Plan schon mal für Berlin

  4. Hey Stefan du alter Haudegen, Glückwunsch. Wieder ein Titel mehr auf deinem Meisterschafts-Konto. Mach weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.