20. Vorpommern-Frühlings-Duathlon – Teilnehmerrekord!!!

 
Beim Jubiläumsduathlon der HSG Uni Greifswald in Lubmin war mit 137 Startern ein Teilnehmerrekord zu verzeichnen. Die Wettervorhersage war sehr optimistisch, brachte aber nicht das, was sich die Teilnehme und Organisatoren entsprechend der Vorhersage erhofften. Kalter Wind machte den Sportlern auf der Radstrecke besonders zwischen Lubmin und Groß Ernsthof zu schaffen, aber dies hatten ja alle.

10:00Uhr ging es an den Start über 10-60-10km mit 38 Teilnehmern und über 5-30-5km mit 36 Teilnehmern. Auf der langen Distanz konnte sich der 2 fache Sieger des Ostseeman Christian Nitschke M25 vom TC Fiko Rostock sofort an die Spitze setzen in kam nach 2:34:42h als Gesamtsieger ins Ziel. Die Plätze 2 und 3 belegten Robert Kores M25 aus Hamburg und Dennis Kruse M20 aus Schwerin. Bei den Frauen holte sich Anja Leuendorf W35 vom Vitallabor.de in 3:04:24h die Gesamtwertung vor Susann Pudschun W40 und Anne Prahl W20 aus Schwerin. Von den HSG Triathleten konnte sich Alfred Mahnke in der AK-M60 als AK-Sieger durchsetzen. Die Teamwertung auf dieser Distanz gewann der TC Fiko Rostock vor TRiSport Schwerin und Tri Fun Güstrow. Damit blieben diesmal keine Preisgelder in Greifswald.

Über die 5-30-5km Distanz mit 36 Teilnehmern holte sich Danny Friese M20 vom SCN erst auf der abschließenden Laufstrecke den Gesamtsieg in 1:22:36h vor Torsten Holz M20 TC Fiko Rostock und Joachim Stelter M25 vom MSC Waren. Bei den Frauen konnte Madlen Nehring W35 vom SV Turbine Neubrandenburg mit 1:36:50h als Gesamtsiegerin vor Ina Bauermann W35 aus Rostock und Gesine Krüger W40 aus Schwerin geehrt werden. Hier erreichten Torsten Last M45(1.), Phillip Sperling M20(2.), Bernd Ahnefeld M20(3.) sowie Silvia Söhnel W35(3.) von den HSG Triathleten Podestplätze.

Mit 68 Teilnehmern hatte die Jedermanndistanz über 2-15-2km das stärkste Teilnehmerfeld. Hier stellten der SCN, das Team Formsache Wolgast und die HSG Uni Greifswald die stärksten Teams. Bei den weiblichen Teilnehmern stellte der SCN mit Lena Meißner JB(1.) vor Charlotte Ahrens und Luise Grambow die 3 Erstplatzierten mit guten Zeiten und geringen Abständen. Die männliche Konkurrenz gewann Peer Sönksen JB SCN in 41:58min. vor Vereinskamerad Nikolaj Michalew und dem Ex-Greifswalder Alexander Kemp M30 vom RVA Stade. Hier errangen in der W40 mit Gesine Jenz (1.,HGW), Daniela Holzfuß (2.) und Jana Eggert (3.,HSG), in der W50 Britta Rossow (1.)und Neueinsteigerin Ute Kolberg (3.,HSG) sowie Gerlinde Orawetz W45 (3.) und Alexandra Pingel W35 (1.) Podestplatze bei den Frauen. Bei den Männern waren aus der Region Greifswald Maik Schröder M35(2.), Steffen Pingel M40(1.), Andreas Polster M45(1.), Ralf Peters M50(1.) und Andreas Pörsch M50(2.) erfolgreich.

Insgesamt ein toller Wettkampf, mit tollen Preisen, dank zahlreicher Sponsoren aus der Region, so dass sich die Teilnehmer mehrfach bedankten. Nur auf der Laufstrecke gab es ein Problem, da Hinweisschilder 2x von Unbekannten entfernt wurden, um den Wettkampf zu stören.

Stefan Barthel

Ergebnisse

Bericht von Anja Leuendorf

Bericht von Alex

Bilder

11 thoughts on “20. Vorpommern-Frühlings-Duathlon – Teilnehmerrekord!!!

  1. Sissi – dein Clip ist toll! Hab’s mir gestern Abend auch angeschaut – voll schööön. Auch die Musik ist wirklich gut gewählt – LIKE 🙂
    Muss wohl nächstes Jahr doch mal teilnehmen…

  2. Hallo Alex, hast einen schönen Bericht erstellt und danke für Deine Einschätzung. Gruß Stefan Barthel

  3. Vielen Dank für den gut organisierten Event in netter und familiärer Athmosphäre, mit ganz lieben Betreuern, die mir als Rookie all meine Fragen geduldig beantwortet haben. Es hat mir so großen Spaß gemacht, daß ich unbedingt mehr haben will vom Duathlon … 🙂
    Liebe Grüße aus Berlin – Christiane

  4. Vielen Dank noch einmal für die wirklich sehr gelungene Veranstaltung! Es war alles bestens organisiert, da kommt Frau gerne wieder 🙂

    Viele Grüße aus Berlin!
    Anja

  5. Danke für den Artikel, doch heißt der Zweitplatzierte der 10-60-10 nicht „Kruse“ sondern „Kores“!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.